Die Bibliothek des Konservatismus befindet sich im Aufbau. Im Herbst 2014 waren ca. 27.000 Titel – darunter zahlreiche solitäre – katalogisiert, und damit etwa ein Viertel des Gesamtbestandes. Über 200 Zeitschriften sind derzeit erfaßt, davon rund 70 laufende.

Zu den Sammelschwerpunkten gehören die Schriften der Gegenrevolution (nach 1789), die konservativen Autoren und Periodika des 19. und 20. Jahrhunderts sowie der Gegenwart. Insbesondere konservative Schriftenreihen werden zugänglich gemacht. Im 20. Jahrhundert stellt die Konservative Revolution (1918-1932) einen weiteren Sammelschwerpunkt dar. Daneben gilt der wissenschaftlichen Fachliteratur zum Konservatismus ein besonderes Augenmerk. Ergänzt werden die Sammlungen zudem in den Bereichen Philosophie, Ideengeschichte, Politische Theorie, deutsche Nationalgeschichte und Geopolitik.

Die Katalogisierung erfolgt über den Verbundkatalog des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV). Über ihn sowie über unseren eigenen Katalog, einen sogenannten OPAC, sind die Bücher der Bibliothek des Konservatismus von jedem Rechner aus recherchierbar:

Online-Katalog

Die Bibliothek enthält auch den Sonderbestand Lebensrecht, der wissenschaftliche Bücher und Zeitschriften zu allen wichtigen Themen des Lebensschutzes zugänglich macht.