Christean Wagner: Was ist konservativ? Eine zeitgemäße Definition

//Christean Wagner: Was ist konservativ? Eine zeitgemäße Definition

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19 Uhr: Vortrag mit Diskussion
Eintritt 5 Euro pro Person (ermäßigt 3 Euro) an der Abendkasse.

Themenreihe
Konservativ heute

Christean Wagner

Linke Ideologen diffamieren Konservative gern als „reaktionär“, um sie als ewiggestrig darzustellen.  Doch bereits Antoine de Rivarol wußte: „Konservativ ist nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt.“ Der Konservative verteidigt daher nicht das Bestehende, sondern das Bewährte. Für ihn ist nicht dasjenige Fortschritt, was heute nur anders ist als gestern. Fortschritt ist das, was heute besser ist als gestern.

Deshalb wägt der Konservative ab: Das Neue wird nur dann an die Stelle des Alten gesetzt, wenn es sich als überlegen erwiesen hat. Der Konservative schätzt daher nicht den gut gemeinten Wunsch: „Bleibe wie Du bist!“, sondern die Aufforderung „Höre nicht auf zu werden!“ Eine solche Definition des Konservativen erweist Christean Wagner in seinem Vortrag als zeitgemäß und wird sie an vielen konkreten Beispielen belegen.

Christean Wagner, geboren 1943 in Königsberg, studierte Rechtswissenschaften in Marburg und Heidelberg und promovierte 1972 zum Doktor der Rechte. Während seiner Politischen Karriere war er u.a. hessischer Kultusminister (1987-91) und Justizminister (1999-2015) sowie von November 2005 bis Januar 2014 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag. Seit 2018 ist er Vorsitzender des Zentrums gegen Vertreibungen. Wagner ist Mit-Initiator des Berliner Kreises in der Union, der auf eine Rückbesinnung der christlich-sozialen, wirtschaftsliberalen und wertkonservativen Wurzeln der CDU/CSU hinarbeitet.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

Es werden keine individuellen Anmeldebestätigungen versandt. Sofern Sie keine gegenteilige Nachricht von uns erhalten, gilt Ihre Anmeldung als bestätigt.

2018-05-14T14:42:01+00:00