Frank Judo: Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen

//Frank Judo: Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen

Mittwoch, 10. April 2019, 19 Uhr: Vortrag mit Diskussion
Eintritt 5 Euro pro Person (ermäßigt 3 Euro) an der Abendkasse.

Themenreihe
Konservativ heute

Frank Judo (Foto: Privat)

Der Brüsseler Historiker und Jurist Frank Judo versucht, die Gretchenfrage aller Konservativen zu beantworten: Was sollte aus konservativer Sicht bewahrt werden? Seiner Meinung nach mangelt es Konservativen an einer kritischen Auswertung der eigenen Weltanschauung. In der Folge haben einige Institutionen und Werte einen fast unverletzlichen Status im konservativen Pantheon, obwohl sie mit dem historischen Konservatismus kaum etwas zu tun haben. Umgekehrt lassen sich viele Konservative dazu verleiten, die tatsächliche und oft erstaunliche Kontinuität bestimmter Institutionen und Werte zu unterschätzen. Frank Judo warnt davor, in diese Fallen zu tappen und fordert, die Konservativen müßten immer wieder in die Geschichte zurückblicken, um wahre und falsche, vermeintliche und tatsächliche Tradition zu unterscheiden. Er meint, ein wenig reaktionärer Geist sei nützlich, um zeitgemäß konservativ zu sein.

Vortragssprache ist Deutsch.

Frank Judo, geb. 1971, arbeitet als Rechtsanwalt in Brüssel. Er studierte Jura, Kirchenrecht, Philosophie und Geschichte an der Katholischen Universität Löwen (Belgien) und lehrte Rechtswissenschaft an der Universität Löwen und der Königlichen Militärakademie in Brüssel. Judo ist Mitglied des Hohen Justizrates von Belgien. Gleichzeitig ist er Co-Chefredakteur der Zeitschrift „Recht, Religie en Samenleving“, die sich dem Verhältnis von Recht und Religion widmet. Darüber hinaus schreibt er gelegentlich über aktuelle und historische Themen.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

Es werden keine individuellen Anmeldebestätigungen versandt. Sofern Sie keine gegenteilige Nachricht von uns erhalten, gilt Ihre Anmeldung als bestätigt.

2019-03-20T17:03:21+01:00