Markus Schürer

Auf die Frage „Was ist der Mensch?“ kennt die europäische Tradition viele Antworten. Eine davon ist, daß der Mensch ein Wesen sei, dessen Dasein sich zwischen den Polen von Elend und Würde bewegt. Was aber macht das Elend und was die Würde des Menschen aus? Dieser Frage geht der Essay von Markus Schürer nach. Dabei skizziert er Stationen einer Denktradition, die ihre Wurzeln in der antiken Philosophie, im Judentum und im Christentum hat und bis in unsere Gegenwart reicht. Am Beispiel von Denkern des Mittelalters und der Renaissance – Lotario di Segni, Francesco Petrarca, Giannozzo Manetti – zeigt er, wie sich die europäische Idee der Menschenwürde entwickelt hat und auf welche Weise Menschenwürde und Menschenpflicht im Zusammenhang stehen.

Markus Schürer, geboren 1973, ist Historiker und Literaturwissenschaftler. Er lebt in Dresden.

Ingo Langner, geboren 1951 in Rendsburg, hat in den vergangenen vierzig Jahren als Theaterregisseur, Filmemacher, Fernsehproduzent, Moderator, Autor, Publizist und Kurator gearbeitet. In seinem Portfolio stehen Theaterinszenierungen, Fernsehdokumentationen, zwei Literatursendereihen, Sachbücher, Kriminalromane und eine Tragikomödie sowie mehr als einhundert Fernsehinterviews. Seit Januar 2022 ist Ingo Langner Chefredakteur von CATO – Magazin für neue Sachlichkeit.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

Es werden keine individuellen Anmeldebestätigungen versandt. Sofern Sie keine gegenteilige Nachricht von uns erhalten, gilt Ihre Anmeldung als bestätigt.