Matthias Bath u. a. : Mauerfall – Erinnerungen an die Nacht des 9. November 1989

//Matthias Bath u. a. : Mauerfall – Erinnerungen an die Nacht des 9. November 1989

Mittwoch, 2. Oktober 2019, 19 Uhr: Buchvorstellung
Eintritt 5 Euro pro Person (ermäßigt 3 Euro) an der Abendkasse.

Matthias Bath

Der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 jährt sich zum 30. Mal – einer der wirkmächtigen und symbolhaften historischen Momente der jüngsten deutschen Geschichte. Aus diesem Anlaß erinnern sich für den vorliegenden Band Zeitzeugen aus Ost und West an das Ereignis. Ihre persönlich gehaltenen und teils fesselnden, teils nachdenklich stimmenden Beiträge spiegeln die Vielfalt der individuellen Prägungen, Schicksale, Haltungen und Wege vieler Deutscher jener Zeit wider, auf welche bald die staatliche Einheit der Deutschen folgte.

Der Sammelband enthält Beiträge von Siegmar Faust, Detlef Kühn, Michael Böhm, Jörg Kürschner, Dieter Stein und anderen. Der Herausgeber, Matthias Bath, wird das Buch zusammen mit einigen ausgewählten Autoren vorstellen.

Dr. jur. Matthias Bath, 1956 in Berlin geboren, Studium der Rechtswissenschaft und Geschichte an der FU Berlin, von 1988–2017 als Staatsanwalt im Justizdienst des Landes Berlin tätig, als Fluchthelfer 1976 in der DDR verhaftet und bis zu einem Gefangenenaustausch im Jahre 1979 unter anderem im Gefängnis der DDR-Staatssicherheit in Berlin-Hohenschönhausen inhaftiert. Verfasser von Büchern über seine Hafterfahrung und historische Themen, u. a. „Die Berlin-Blockade 1948/49: Stalins Griff nach der deutschen Hauptstadt und der Freiheitskampf Berlins“ (2018) und aktuell „Mauerfall – 25 und eine Erinnerung an die Nacht des 9. November 1989“ (2019).

Anmeldungen richten Sie bitte an:

Es werden keine individuellen Anmeldebestätigungen versandt. Sofern Sie keine gegenteilige Nachricht von uns erhalten, gilt Ihre Anmeldung als bestätigt.

2019-08-26T12:29:27+01:00