Jetzt neu: ERTRÄGE 6 über Botho Strauß!

Startseite | Veranstaltungsberichte | Jetzt neu: ERTRÄGE 6 über Botho Strauß!

ERTRÄGE: Schriftenreihe der Bibliothek des Konservatismus

Michael Wiesberg: Erinnerung als Dichterpflicht – 25 Jahre „Anschwellender Bocksgesang“ von Botho Strauß

Botho Straußʼ Essay „Anschwellender Bocksgesang“, publiziert am 8. Februar 1993 im Hamburger Nachrichtenmagazin Der Spiegel, markierte vor 25 Jahren eine konservative Kampfansage an die linksintellektuellen Konventionen der alten Bundesrepublik. Monatelange heftige Auseinandersetzungen in den Feuilletons waren die Folge. Die Streitigkeiten entzündeten sich vor allem an Straußʼ positiver Deutung einer „rechten“ Position, die weithin als „überwunden“ bzw. „widerlegt“ betrachtet wurde.

Das Buch zeichnet den Straußschen Essay in das Ganze seines Werkes ein, versucht, sein geistiges Bezugssystem transparent zu machen, die Kontroversen um den „Bocksgesang“ einzuordnen und auch dem Menschen Botho Strauß Kontur zu verleihen.

Zum Autor:

Michael Wiesberg, Jahrgang 1959, studierte Evangelische Theologie und Geschichte in Heidelberg. Er schreibt für verschiedene Zeitschriften, darunter die Junge Freiheit, und war lange Jahre als Verlagslektor tätig. Heute arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Bundestag.

Eine Leseprobe aus dem Band finden Sie hier.

Broschiert, 106 Seiten,
12 x 20 cm
ISBN 978-3-9814310-9-4
EUR 9,95

Auch als E-Book erhältlich
bei Ihrem Online-Händler
EUR 7,99

Bestellungen richten Sie bitte an:

2018-02-05T13:26:19+00:00