Sir Roger Scruton (1944 – 2020)

Am 12. Januar 2020 verstarb Sir Roger Scruton im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Er war einer der bedeutendsten konservativen Denker der Gegenwart.

Scruton hat rund fünfzig Bücher über Philosophie, Ästhetik und Politik veröffentlicht, viele davon wurden ins Deutsche übersetzt. Er war Mitglied der British Academy und der Royal Society of Literature. Scruton unterrichtete sowohl in Großbritannien als auch in den USA, wo er Senior Fellow am Ethics and Public Policy Center in Washington D.C. war. Zuletzt lehrte er Philosophie an der Universität Buckingham.

Die Aktivitäten des Center for European Renewal, einem Netzwerk konservativer Denkfabriken in ganz Europa und den USA, dem auch die Bibliothek des Konservatismus angehört, verfolgte er mit lebhaftem Interesse. Im Juni 2017 sprach Scruton in der BdK vor völlig überfülltem Haus zum Thema „Konservativ sein heute – Nationale Identität, Globalisierung und Netzwelt“.

Wir haben Sir Roger Scruton als eine umfassend gebildete Persönlichkeit kennengelernt, die intellektuelle Noblesse mit menschlicher Wärme verband. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

In AGENDA 23 (Februar 2020) werden wir Sir Roger Scruton mit einem Nachruf ausführlich würdigen.