Gerd Held: Zwischen Hysterie und Hybris – Unzeitgemäße Gedanken zur „Klima-Rettung“

Der Fundamentalismus der Global-Ökologen tut so, als wäre die einzige Alternative zur ihrer „Klima-Rettung“ das Nichtstun. Doch ist die Auseinandersetzung mit dem Klima eine Alltäglichkeit unserer Zivilisation, die man mit robuster Infrastruktur betreiben muß. Man kann das Klima nicht lenken – aber das Land klimafester machen.

Gerd Held: Zwischen Hysterie und Hybris – Unzeitgemäße Gedanken zur „Klima-Rettung“2019-10-23T11:19:29+01:00

Martin Wagener: Eine neue Grenzanlage für Deutschland? Zur Abwehr transnationaler Herausforderungen

Die Grenzen Deutschlands sind immer noch ungeschützt und die Bundesregierung ist weiterhin nicht in der Lage, die illegale Einwanderung zu verhindern. Professor Martin Wagener schlägt deshalb vor, eine neue postmoderne Grenzanlage zu bauen. Der dadurch erzielbare Gewinn für die innere Sicherheit wäre immens.

Martin Wagener: Eine neue Grenzanlage für Deutschland? Zur Abwehr transnationaler Herausforderungen2019-10-15T09:05:52+01:00

Alexander Wendt: Kristall – Eine Reise in die Drogenwelt des 21. Jahrhunderts

Alexander Wendt begibt sich in seinem Buch „Kristall – Eine Reise in die Drogenwelt des 21. Jahrhunderts“ ins Reich der Rauschmittel und zeiget, das wir an einem charakteristischen Wendepunkt stehen. Sein Blick in die Ideenwerkstatt des Biohacking läßt ahnen, wohin es mit Effizienzdrogen weitergeht – brave new world.

Alexander Wendt: Kristall – Eine Reise in die Drogenwelt des 21. Jahrhunderts2019-10-14T14:46:23+01:00

Thomas Bargatzky: Ursprünglicher Konservatismus – Zur Bedeutung und Zukunft mythischen Denkens

Der Mensch vormoderner Epochen war konservativ, weil es keine Alternative zur politischen Leitidee der Bewahrung des Gemeinwesens gab. Sein Konservatismus wurde durch eine mythische Weltanschauung legitimiert. Der emeritierte Bayreuther Ethnologe Thomas Bargatzky legt am 30. Oktober 2019 dar, inwiefern ein mythisch verstandener Konservatismus auch für die Zukunft tragfähig sein und die Moderne als Seitenweg der Weltgeschichte erweisen könnte.

Thomas Bargatzky: Ursprünglicher Konservatismus – Zur Bedeutung und Zukunft mythischen Denkens2019-09-24T13:13:10+01:00

Michael Klonovsky: 30 Jahre Mauerfall – Aus dem Land der Wunder

Am 9. November 2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Male. Der Autor Michael Klonovsky läßt in seiner Lesung diesen Tag nochmals Revue passieren und blickt auf die DDR jener Zeit zurück. Außerdem beschreibt in einem erfrischenden und sarkastischen Ton die nahezu beispielhafte Verwestlichung seiner Hauptfigur.

Michael Klonovsky: 30 Jahre Mauerfall – Aus dem Land der Wunder2019-10-16T13:00:54+01:00

Rainer Waßner: Vom Wandel zur Stabilität –
Konservative Tendenzen im Spätwerk Ralf Dahrendorfs

Anläßlich des 90. Geburts- bzw. 10. Todestages von Lord Ralf Dahrendorf (1929–2009) lohnt sich ein Blick auf seine späte Annäherung an konservative Positionen. Als Liberalem blieb ihm zwar die Freiheit der Person zentraler Bezugspunkt, doch sollte sie in einer „haltlosen, entfesselten Welt“ in ein Engagement für stabile, gewachsene soziale Ordnungen münden.

Rainer Waßner: Vom Wandel zur Stabilität –
Konservative Tendenzen im Spätwerk Ralf Dahrendorfs
2019-09-23T13:08:54+01:00