Aktuelles & Berichte2018-06-19T11:11:37+01:00

Aktuelles & Berichte

Ernst Jünger als Anarch

Am 28. September 2022 sprach der Schriftsteller und politische Vertreter eines Anarchokapitalismus, Stefan Blankertz, über den Dichter Ernst Jünger. Blankertz stellte seine Lesart von Jüngers philosophischer Figur des Anarchen vor und plädierte für eine alternative Rezeption Jüngers. Dieser habe sich den gesellschaftlichen Verhältnissen entzogen, diese aber nicht stabilisieren geschweige denn frühere Formen wiederherstellen wollen.

Realitätsverlust als ideologisches Programm

Der Philosoph Alexander Grau stellte am 14. September 2022 sein neues Buch „Entfremdet – Zwischen Realitätsverlust und Identitätsfalle“ vor. Grau analysiert anhand zeitgenössischer Phänomene die Suche des Einzelnen nach Authentizität und deutet diese als eine Folge der zunehmenden Entfremdung.

Über das abendländische Menschenbild

Der Dresdner Historiker Markus Schürer stellte am 31. August 2022 seinen neuen CATO-Essay „Menschenwürde und Menschenpflicht“ vor. Schürer unternimmt in diesem Essay einen Streifzug durch das anthropologische Denken Europas. In der anschließenden Diskussion betont CATO-Chefredakteur Ingo Langner noch einmal die Unvereinbarkeit des abendländischen Menschenbilds mit transhumanistischen Allmachtsphantasien.

Nach oben