Veranstaltungen 2017-05-23T15:07:55+00:00

Veranstaltungen

Sämtliche Veranstaltungen finden in der Bibliothek des Konservatismus, Fasanenstraße 4, 10623 Berlin (Charlottenburg) statt. Anmeldung erforderlich.

Anmeldungen richten Sie bitte an:

 

Es werden keine individuellen Anmeldebestätigungen versandt. Sofern Sie keine gegenteilige Nachricht von uns erhalten, gilt Ihre Anmeldung als bestätigt.

 

  • Großer Dublettenverkauf im Lesesaal
    Konservative Literatur günstig abzugeben!

    Freitag, 8. September 2017, 13 – 17 Uhr: Dublettenverkauf
    Es ist wieder so weit! Die Bibliothek des Konservatismus trennt sich von Büchern, die doppelt oder mehrfach vorliegen oder nicht in das Sammlungsprofil der Bibliothek passen. Darum: Greifen Sie zu! Fast alle Titel werden erstmals angeboten. Der Erlös des Verkaufs kommt wie immer der Bibliothek des Konservatismus zugute. Wir akzeptieren auch EC- und Kreditkarten! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Mehr Informationen...

  • Hanne K. Götze: Elternbindung statt Krippenplatz – Für eine Willkommenskultur für Kinder

    Freitag, 15. September 2017, 19 Uhr: Vortrag mit Diskussion
    Babys kommen mit Grundbedürfnissen zu Welt, die ihnen angeboren sind. Die Publizistin Hanne K. Götze geht der Frage nach, welche Risiken persönlich und gesellschaftlich entstehen, wenn diese Grundbedürfnisse ungenügend befriedigt werden. Was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn Kinder mehrheitlich unsichere Bindungsmuster in ihr Erwachsensein mitnehmen und wie kann eine Willkommenskultur für Kinder aussehen?

    Mehr Informationen...

  • Heinz Theisen: Der Westen und die neue Weltordnung – Politische Strategien für eine disparate Welt

    Mittwoch, 27. September 2017, 19 Uhr: Buchvorstellung
    Für den Politikwissenschaftler Heinz Theisen hat sich die "Überlegenheit" des "Westens" seit der Jahrtausendwende nicht bestätigt. Die Welt ist weder übersichtlicher noch friedlicher geworden. In seinem neuen Buch "Der Westen und die neue Weltordnung" geht er der Frage nach, was der Westen ist und was ihn ausmacht, um politische Strategien für die Problemlagen in einer zunehmend disparaten Welt zu entwickeln.

    Mehr Informationen...

  • Todd Huizinga: Was Europa von Trump lernen kann – Die Krise des alten Kontinents und das neue Amerika

    Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19 Uhr: Buchvorstellung
    Der Wahlsieg von Donald Trump steckt den Europäern noch in allen Knochen. Europa wird da von einigen als Hort des Liberalismus gepriesen, Angela Merkel gar als letzte Bastion gegen den aufkeimenden Populismus. Doch wie sehr stimmen diese vermeintlich klaren Positionen? Können wir auch etwas von Trump als Chiffre einer neuen Zeit lernen? Der ehemalige US-Diplomat Todd Huizinga teilt den Deutschen einige unliebsame Wahrheiten mit.

    Mehr Informationen...