Aktuelles & Berichte 2017-05-23T14:55:18+00:00

Aktuelles & Berichte

Nur ein Ordnungsstaat garantiert die bürgerlichen Freiheiten

Dimitrios Kisoudis, Publizist und Politischer Berater in Straßburg, stellte am 15. Juni 2017 sein neues Buch "Was nun? Vom Sozialstaat zum Ordnungsstaat" vor. Dabei forderte er eine Abkehr vom Sozialstaat, der nur als Umverteiler fungiere, aber seine Bürger nicht nach außen und innen schützen könne. Kisoudis plädierte für einen Ordnungsstaat, der sich auf die klassischen Staatsaufgaben beschränken solle.

Jetzt neu: Band 5 der Schriftenreihe ERTRÄGE!

Der mittlerweile fünfte Band der Schriftenreihe ERTRÄGE versammelt insgesamt neun Aufsätze, die aus Vorträgen oder Buchvorstellungen in der BdK hervorgegangen sind. Autoren sind Matthias Bath, Hartmuth Becker, David Engels, Klaus Hornung, Till Kinzel, Timo Kölling, Heinz-Joachim Müllenbrock und Rainer Waßner.

Künftige Konflikte erfordern alle Einsatzoptionen

Der ehemalige Brigadegeneral Dieter Farwick stellte am 31. Mai 2017 sein Buch „Kleinkriege – die unterschätzte Kriegsform“ vor. Im Gegensatz zu einer Handvoll konventioneller Kriege habe es nach dem Zweiten Weltkrieg über 200 Kleinkriege gegeben, mit Opferzahlen im zweistelligen Millionenbereich. Der Regelfall sei auch künftig der Kleinkrieg mit Großmächten als „Dritter Kraft“.

Philipp Bagus: „Wir schaffen das – alleine!“ jetzt online!

Der Ludwig-Erhard-Preisträger Philipp Bagus stellte am 18. Mai 2017 sein Buch „Wir schaffen das – alleine! Warum kleine Staaten einfach besser sind“ in der Bibliothek des Konservatismus vor. Der Wirtschaftsprofessor zeigte dabei die Vorteile von Kleinstaaten gegenüber großen politischen Einheiten, wie etwa der EU, auf. Sehen Sie seinen Vortrag in voller Länge.

Konservatismus ist Gegenaufklärung und Verteidigung der europäischen Tradition

Der niederländische Rechtsphilosoph Andreas Kinneging plädierte in seinem Vortrag am 11. Mai 2017 für eine Wiederbesinnung auf die europäische Tradition der griechischen Philosophie und des Christentums. Derzeit herrschten politische Romantik und Aufklärung. Ihnen müsse sich ein europäischer Konservatismus widersetzen.

Kleinstaaten sind großen politischen Einheiten überlegen

Der Madrider Wirtschaftswissenschaftler Philipp Bagus stellte am 18. Mai 2017 sein Buch „Wir schaffen das – alleine! Warum kleine Staaten einfach besser sind“ vor. Für den Ludwig-Erhard-Preisträger ist klar, daß kleine Staaten stabiler, effizienter und wirtschaftlich erfolgreicher sind. Zudem schützten sie ihre Bürger besser und seien erheblich stärker vor Korruption gefeit als große politische Einheiten.

Erika Steinbach: „Flucht, Vertreibung, Mahnung“ jetzt online!

Am 27. April 2017 stellte die langjährige Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen und Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach ihr Buch „Flucht, Vertreibung, Mahnung“ in der Bibliothek des Konservatismus vor. Dabei ging es vor allem um den 8. Mai 1945, der für viele Menschen in Mittel- und Osteuropa tatsächlich nur den Übergang von einer totalitären Herrschaft zur nächsten bedeutete. Sehen Sie den Vortrag in voller Länge.

Es darf keine „vergessenen“ oder „gerechten“ Opfer mehr geben

Am 27. April 2017 sprach Erika Steinbach über ihr Buch „Flucht, Vertreibung, Mahnung – Erfahrungen meines Lebens“. Die Bundestagsabgeordnete und längjährige Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen widmete sich vornehmlich der Frage, inwieweit der 8. Mai 1945 ein Tag der Befreiung war und für wie viele Menschen in Mittel- und Osteuropa er tatsächlich nur den Übergang von einer totalitären Herrschaft zur nächsten bedeutete.