• AGENDA5_Screen_Titelbild(2)

Jetzt neu: AGENDA 5 –
Informationsbrief der Bibliothek des Konservatismus

Die fünfte Ausgabe des Informationsbriefs der Bibliothek des Konservatismus (BdK) ist erschienen! Ihr Druckexemplar liegt ab sofort am Empfangstresen der BdK für Sie bereit. Oder laden Sie sich die Digitalfassung einfach hier als PDF-Datei herunter.

  • admin-ajax.php

Buchparty des Juwelen Verlags am 25. Februar 2017 entfällt!

Die für den 25. Februar 2017 in den Räumen der BdK geplante Buchparty „Geschosse wider den Einheitsbrei“ des Juwelen Verlags in Kooperation mit der Liberalen Vereinigung e.V. kann aufgrund des plötzlichen Todes der Verlagsinhaberin Susanne Kablitz nicht stattfinden.

  • EvaD BdK

Der anständige Kaiser von Österreich

Eva Demmerle zeigte in ihrem Vortrag auf, daß der letzte Kaiser der Donaumonarchie der einzige politische Entscheider war, der den Alltag des Krieges kannte, in den Schützengräben gestanden und das Leid der Soldaten gesehen hatte. Als Kaiser Karl I. bemühte er sich um konkrete Friedensangebote, die letzlich alle torpediert wurden.

  • unbenannt

Buchvorstellung Norbert Bolz: „Zurück zu Luther“ jetzt online!

Am 26. Januar 2017 stellte der Berliner Philosoph und Kommunikationsforscher Norbert Bolz sein neues Buch „Zurück zu Luther“ vor. Das von der evangelischen Kirche verbreitete Lutherbild, das den Reformator als einen Wegbereiter der Moderne zeichnet, sieht Bolz kritisch. Sehen Sie hier die Buchvorstellung in voller Länge.

  • KablitzBericht

Susanne Kablitz verstorben

Die libertäre Publizistin und Inhaberin des Juwelen Verlags, Susanne Kablitz, ist am 11. Februar 2017 im Alter von nur 47 Jahren verstorben. Mit ihrer herzlichen, aufgeschlossenen und lebensfrohen Art hat sie unter Libertären wie Konservativen viele Freunde gewinnen können. Wir werden ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

  • bolz_portraet

Ein entschlossener Gegner des Gutmenschentums

Der Berliner Philosoph und Kommunikationsforscher Norbert Bolz brachte den Reformator Martin Luther am 26. Januar 2017 konsequent ge­gen den sentimentalen Humani­tarismus unserer Zeit in Stellung. Denn für ihn gibt es keinen schär­feren Kritiker des Gutmenschen­tums als Luther.

  • kf2

Gedenken an Karl Feldmeyer (1938 – 2016)

Die Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung richtete am 25. Januar 2017 eine Gedenkfeier für den großen konservativen FAZ-Journalisten Karl Feldmeyer aus, der im Dezember 2016 verstorben war. An Leben und Werk Karl Feldmeyers erinnerten Dieter Stein, Klaus Peter Krause, Hans-Georg Wieck und Beatrix von Storch.

  • bandulet-vorschau

Die EU hat das Optimum ihrer Nützlichkeit überschritten

Am 12. Januar 2017 sprach Bruno Bandulet über sein neuestes Buch „Beuteland – Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945“. Er vertrat die These, daß mit dem Vertrag von Maastricht und der darauf beruhenden Einführung des Euro als Gemeinschaftswährung die Selbstentmächtigung Deutschlands zementiert worden sei.

  • roewervorsch

Nicht schlafwandelnd, sondern bei vollem Bewußtsein

In seinem neuen Buch „Unterwegs zur Weltherrschaft“ vertritt Helmut Roewer die These, daß ein Teil der englischen Elite durch ihren Griff nach der Weltmacht den Ersten Weltkrieg auslöste. Anläßlich seiner Buchvorstellung zeigte er auf, daß Großbritannien seit dem späten 19. Jahrhundert auf einen Krieg gegen das Deutsche Reich hinarbeitete.

  • kpk-beitragsbild

Zum 80. Geburtstag von Klaus Peter Krause

Klaus Peter Krause, langjähriger Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Geschäftsführer der FAZIT-Stiftung, wird am 1. Dezember 2016 achtzig Jahre alt. Als Mitglied der Friedrich-August-von-Hayek-Gesellschaft und des Bürgerkonvents setzt er sich für Freiheit und Demokratie ein. Die Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung gratuliert ihrem Stiftungsratsmitglied zu seinem Ehrentag.

  • fleissner_beitragsbild

Herbert Fleissner verstorben

Am 25. November 2016 verstarb der Verleger des Langen Müller Verlags, Herbert Fleissner, im Alter von 88 Jahren. Im Jahr 2004 erhielt Herbert Fleissner den ersten Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreis für sein Lebenswerk, vergeben von der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF). Stiftungsrat, Vorstand und Mitarbeiter der FKBF werden Herbert Fleissner stets ein ehrendes Andenken bewahren.

  • tibi-bericht

Die eigene Zivilisation verteidigen

Der renommierte Politikwissenschaftler Bassam Tibi stellte am 24. November 2016 in der Bibliothek des Konservatismus sein neuestes Buch „Europa ohne Identität? – Europäisierung oder Islamisierung“ vor. Er plädiert darin für eine europäische Leitkultur, die es zu verteidigen gelte, vor allem gegen den Werterelativismus der Europäer selbst.

  • weidel-beitragsbild

Das Volk in EU-Fragen abstimmen lassen

Alice Weidel sprach am 20. Oktober 2016 in der BdK über die Zukunft des europäischen Wirtschaftsraums. Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin und AfD-Politikerin stellte dabei heraus, daß sich die Europäische Union entweder einer gründlichen Reform unterziehen oder aber untergehen müsse.

  • flaig-vorschau

Jetzt als Video: Egon Flaigs Vortrag „Die Niederlage
der politischen Vernunft“

Am 6. Oktober 2016 stellte der Althistoriker Egon Flaig sein neues Buch „Die Niederlage der Politischen Vernunft – Wie wir die Errungenschaften der Aufklärung verspielen“ vor. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

  • juenger

Konservatives Seminar: »Ernst Jüngers philosophische Schriften«

Im Wintersemester 2016/17 führt die Bibliothek des Konservatismus ihr mittlerweile sechstes Konservatives Seminar für Schüler, Studenten und Jungakademiker durch. Thema dieses Semesters: »Ernst Jüngers philosophische Schriften«.

  • agenda_mini_75_ausschnitt

Jetzt neu: AGENDA 3 –
Informationsbrief der Bibliothek des Konservatismus

Die dritte Ausgabe des Informationsbriefs der Bibliothek des Konservatismus (BdK) ist erschienen! Ihr Druckexemplar liegt ab sofort am Empfangstresen der BdK für Sie bereit. Oder laden Sie sich die Digitalfassung einfach hier als PDF-Datei herunter.

  • Film_quadr

Konservatismus im Film – Neun Abende in der BdK

Wir begeben uns auf Spurensuche nach dem Konservatismus im Film. Ziel ist es, den Blick für konservative Motive zu schärfen und Freude am Film als Objekt eines ästhetischen Urteils und als Manifestation einer moralischen Existenz zu wecken.

  • flaig-vorschau

Politische Vernunft: Werte gibt es nicht ohne Opfer und Feindschaft

Für Egon Flaig ist es ein Gebot der Vernunft, daß menschenrechtliche Prinzipien universal sein sollen, doch sieht er diesen Universalismus heute in Gefahr. Die gute Gesinnung wird zum Maßstab des Handelns und die Entrüstung zum Mittel geistiger Auseinandersetzung. Am 6. Oktober 2016 stellte der emeritierte Rostocker Althistoriker sein neues Buch „Die Niederlage der politischen Vernunft“ vor.

  • beverfoerde-hellneu

Wenn Familien demonstrieren gehen

Am Vorabend des Marsches für das Leben sprach Hedwig von Beverfoerde über den Kampf für Ehe, Familie und Leben. Die katholische politische Aktivistin konstatierte einen immer aggressiveren Kampf von europaweit agierenden Lobbygruppen gegen Ehe und Familie und stellte Strategien vor, diese wirksam zu bekämpfen.

  • khw_beitrag

Weiter für die Rettung Deutschlands kämpfen

„Eine bestimmte Substanz wird man in jungen Deutschen nicht zerstören können. Ich glaube nicht, daß der deutsche Geist erloschen ist.“ Einen kämpferischen Karlheinz Weißmann erlebten die 120 Zuhörer am 9. September 2016 bei der Vorstellung seines neuen Buches „Rubikon – Deutschland vor der Entscheidung“.

  • Nolte BdK2

Jetzt als Video: Stefan Scheils Vortrag „Historische Existenz –
Zum Tod von Ernst Nolte“

Am 30. August 2016 würdigte der Mannheimer Historiker Stefan Scheil Leben und Werk des am 18. August 2016 verstorbenen Ernst Nolte (geb. 1923). Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

  • CGJung_klein

Blockseminar: »Carl Gustav Jung als konservativer Denker«

Der Schweizer Psychologe Carl Gustav Jung (1875–1961) hat im deutschen Sprachraum nur eine sehr einseitige Würdigung erfahren. Im Blockseminar sollen daher diejenigen Aspekte des Jungschen Œuvres herausgearbeitet werden, die eine Bereicherung des konservativen Diskurses versprechen.

  • scheilBdkvorschau

Geschichte deuten in Zusammenhängen –
Zum Tod von Ernst Nolte

Der Mannheimer Historiker Stefan Scheil sprach am 30. August über den am 18. August 2016 verstorbenen Ernst Nolte (geb. 1923). Der Vortrag beschäftigte sich zunächst mit Ernst Noltes Spätwerk „Historische Existenz“, um dann Leben und Wirken des Geschichtsdenkers zu würdigen.

  • Agenda2-Beitrag-groß

Soeben erschienen: AGENDA 2 –
Informationsbrief der Bibliothek des Konservatismus

Die zweite Ausgabe des Informationsbriefs der Bibliothek des Konservatismus (BdK) ist erschienen! Laden Sie sich Ihr Exemplar einfach hier als PDF-Datei herunter.

  • DSC_0188

Jetzt als Video: Timo Köllings Vortrag „Philosophie im
Gegenlauf – Leopold Zieglers Kritik der Neuzeit“

Am 7. Juli 2016 erinnerte der Heidelberger Philosoph und Dichter Timo Kölling an den Badener Philosophen Leopold Ziegler (1881–1958) und dessen Kritik der Neuzeit. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

  • Amogli_ang

NEU: Band 4 der ERTRÄGE erschienen!

Parviz Amoghli befaßt sich mit der bleibenden Bedeutung von Ernst Jüngers „Waldgang“: „Illoyal bis zur Rebellion, kann der Waldgänger nicht gezwungen, geblendet oder mitgerissen werden. Sein einzelnes Nein, aus tiefer Überzeugung geboren, wiegt selbst unausgesprochen schwerer als dutzendfache Gefälligkeitszustimmung.“

  • DSC_0188_nah

Anknüpfen an die ewige deutsche Idee

Der badische Philosoph Leopold Ziegler (1881–1958) gehört zu den weithin vergessenen konservativen Denkern des zwanzigsten Jahrhunderts. Der Heidelberger Philosoph und Dichter Timo Kölling erinnerte am 7. Juli 2016 in der Bibliothek des Konservatismus an den Gelehrten.

  • AGENDA1_Beitragsbild

Jetzt neu: AGENDA – Informationsbrief der BdK

Der künftig zweimonatlich erscheinende Informationsbrief AGENDA will durch Autorenporträts, Buchbesprechungen, Erinnerung an konservative Klassiker und vieles andere mehr über die Aktivitäten der BdK informieren und dazu beitragen, dem konservativen Diskurs das notwendige Fundament zu geben.

  • wassnerBericht

Mit Wahrhaftigkeit und Wohlwollen

Helmut Schelsky hat als Forscher und Wissenschaftspolitiker die deutsche Nachkriegs-Soziologie geprägt wie kaum ein anderer. Der Hamburger Soziologe Rainer Waßner sprach am 23. Juni 2016 über Schelskys Entwicklung von „dem“ Soziologen der Bundesrepublik hin zum Anti-Soziologen der späten 60er Jahre.

  • willschbdk1

Die Irrwege der verfehlten Griechenlandrettung

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch sprach am 8. Juni 2016 in der Bibliothek des Konservatismus über sein Buch „Von Rettern und Rebellen – Ein Blick hinter die Kulissen unserer Demokratie“. Dabei gewährte er seinen Zuhörern Einblicke in die dramatischen Vorgänge um die Euro-Rettung.

  • hoeVideo

Jetzt als Video: Gertrud Höhler: „Regieren ohne Opposition –
Wie verwundbar ist die Demokratie?“

Die Publizistin Prof. Dr. Gertrud Höhler sprach am 28. April 2016 in der Bibliothek des Konservatismus zum Thema: „Regieren ohne Opposition - Wie verwundbar ist die Demokratie?“ Sehen Sie hier den ganzen Vortrag.

  • VorschPatz

Jetzt als Video: Werner Patzelts Vortrag „PEGIDA – Warnsignale aus Dresden“

Der Dresdener Politikwissenschaftler Professor Werner Patzelt stellte am 4. Mai 2016 seine Studie „PEGIDA. Warnsignale aus Dresden“ vor. Sehen Sie hier den kompletten Vortrag jetzt als Video.

  • patzeltBdKBericht

Das Magma der Unzufriedenheit

Wie ist das anhaltende Phänomen PEGIDA zu erklären, wer sind die Protagonisten und warum gehen sie kontinuierlich weiter auf ihre „Montagsdemonstrationen“? Mit diesen Fragen setzte sich der Dresdener Politikwissenschaftler Werner Patzelt am 4. Mai 2016 in der Bibliothek des Konservatismus auseinander.

  • HoehlerArtikel

Schweigende Autorität und kommentarlose Alternativen

Am 28. April 2016 sprach Gertrud Höhler in der Bibliothek des Konservatismus über die Verwundbarkeit der Demokratie. Angela Merkel habe als „Königin der kommentarlosen Alternativen“ das Regieren ohne Opposition perfektioniert und die Parteien in einen politischen Fatalismus eingebunden.

  • SS2016

Konservatives Seminar: »Zugänge zum Mythos«

Im Sommersemester 2016 führt die Bibliothek des Konservatismus ihr mittlerweile fünftes Konservatives Seminar für Schüler, Studenten und Jungakademiker durch. Thema dieses Semesters: »Zugänge zum Mythos«.

  • kerber1

Wenn die Politische Klasse das Politische negiert

„Der Euro ist keine Friedenswährung, sondern ein Spaltpilz für Europa!“ Mit diesen Worten charakterisierte Markus C. Kerber die europäische Gemeinschaftswährung am 14. April 2016 in der BdK. Der Professor für Finanzwirtschaft und Wirtschaftspolitik stellte sein Buch „Wehrt euch, Bürger! Wie die Europäische Zentralbank unser Geld zerstört“ vor.

  • Maeder_BB

Zukunft auf Widerruf?

In seinem Buch „Die Zerstörung des Nationalstaates aus dem Geist des Multikulturalismus“ analysiert Werner Mäder die Entwicklung vom Entstehen über das Bestehen bis zum Vergehen des Staates. Am 31. März 2016 stellte er es in der Bibliothek des Konservatismus vor.

  • Schacht_nah

„Wer Menschenrechte sagt, muß auch Guillotine sagen“

Welchen Sinn hat Geschichte? Und welchen Revolutionen? Ulrich Schacht interpretiert die friedliche, christlich motivierte Revolution von 1989 als Gottes Antwort auf die blutige, atheistische Französische Revolution von 1789. Und er sieht die Wende noch nicht an ihr Ende gekommen ...

  • AmbdkHoch

Jetzt als Video: Parviz Amoghlis Vortrag
„Ernst Jünger und wir – Der Waldgang heute“

Nach Parviz Amoghli lernt der Waldgänger zu ent- sowie zu unterscheiden und seine Furcht zu überwinden. Vor allem aber erkenne er, um was es sich bei den herrschenden Mächten in Wirklichkeit handle: um „Schaum der Zeit“.

  • Amoghli2

Freiheit gegen leviathanisches Gewölk

Der Berliner Publizist und Filmemacher Parviz Amoghli formulierte am 25. Februar 2016 seine Sicht von Ernst Jüngers Buch „Der Waldgang“ für die heutige Zeit: „Der Waldgang weist dem freien Einzelnen einen Weg aus dem Dilemma. Und der führt ihn immer weiter zurück in Richtung Ursprung, also genau entgegengesetzt zum Zug der Zeit.“

  • zwei

Hüter der Souveränität des Volkes

Am 11. Februar 2016 stellten Leutnant Karen Haak und Leutnant Florian Rotter den Sammelband „Armee im Aufbruch“ in der Bibliothek des Konservatismus vor und diskutierten ihre Positionen mit den Zuhörern. Dabei zeigten sie sich als reflektierte, junge Soldaten, die ihren Beruf mit Bedacht gewählt haben.

  • k2

Selbstbewußtsein statt „Meaculpismus“

Alexander Kissler, Feuilleton-Chef des Kulturmagazins „Cicero“, stellte am 28. Januar 2016 sein neues Buch „Keine Toleranz den Intoleranten – Warum der Westen seine Werte verteidigen muß“ in der Bibliothek des Konservatismus vor: „Verlieren wir unsere Freiheit, wenn wir einem falschen Verständnis von Toleranz anhängen?“

  • MB1

Der Staat als Mechanismus menschlicher Weisheit

Sind der „Vater des Konservatismus“ Edmund Burke und der Publizist und englische Premier Benjamin Disraeli heute noch anschlußfähig? Mit dieser grundsätzlichen Frage setzte sich der Göttinger Anglist Heinz-Joachim Müllenbrock am 14. Januar 2016 in der Bibliothek des Konservatismus auseinander.

  • Vorschau backerra

Rufmord am deutschen Handeln

Gab es eine deutsche Mitschuld oder gar aktives Mittun am Armeniermord in der Zeit von 1915 bis 1918? Am 3. Dezember 2015 ging der ehemalige Oberst Manfred Backerra vor über 70 Zuhörern in der Bibliothek des Konservatismus diesen Behauptungen auf den Grund.

  • JFriedrichBdk2

„Wir schaffen das!“ – und am Ende stand Versailles

Der Erste Weltkrieg gewann im Jahr 1915 jene Eigendynamik, die sich blindwütig über die Kontinente ausbreitete und das legitime Mächteringen in einen Kreuzzug verwandelte. Wie kam es dazu? Am 20. November 2015 ging der Berliner Historiker Jörg Friedrich dieser Frage in der Bibliothek des Konservatismus nach.

  • Kraus BDK

Das Denken in Alternativen – Bismarcks politische Gabe

Was für ein Mann war eigentlich der „eiserne Kanzler“ Otto von Bismarck? Dieser Frage ging der Passauer Historiker Hans-Christof Kraus in seinem Vortrag über „Leistungen und Grenzen einer Jahrhundertgestalt“ am 5. November 2015 in der Bibliothek des Konservatismus nach. Was hat Bismarck erreicht, worin liegt seine Größe?

  • babe1

Ohne klare Machtverhältnisse gibt es keinen Frieden

„Auch in Zukunft wird die Gewalt ein Teil unseres Lebens sein. Wenn wir verstehen wollen, wie Gewalt entsteht und was sie anrichtet, müssen wir die Räume beschreiben, in denen sie zur Entfaltung kommt.“ So der Berliner Gewaltforscher Jörg Baberowski am 22. Oktober 2015 in der Bibliothek des Konservatismus.

  • Weede-Film

Jetzt als Video: Erich Weedes Vortrag
über „Sozialstaat und Massenmigration“

Der Bonner Soziologe Erich Weede erläuterte in seinem Vortrag am 8. Oktober 2015 in der Bibliothek des Konservatismus die Probleme von massenhafter Zuwanderung in alternde Sozialstaaten.

  • weedebdk2

Ein Lockruf für Leistungsempfänger

Die Migration und ihre Folgen sind nicht nur aktuell, sondern auf lange Sicht Schlüsselthemen unserer Gesellschaft. Aus diesem Anlaß sprach der Bonner Soziologe Professor Erich Weede am 8. Oktober 2015 in der Bibliothek des Konservatismus über Massenmigration und Sozialstaat.

  • Unbenannt

Jetzt als Video: Susanne Kablitz‘ Buchvorstellung
„Bis zum letzten Atemzug“

Mit ihrem Roman „Bis zum letzten Atemzug - Ein Plädoyer für den Liberalismus, den Kapitalismus und echtes Geld“ faszinierte Susanne Kablitz am 10. September 2015 ihre rund 50 Zuhörer in der Bibliothek des Konservatismus. Hier der Mitschnitt.

  • linderBdk

Für ein menschenwürdiges Leben von der Zeugung bis zum natürlichen Tod

Zur Begleitveranstaltung für den Marsch für das Leben 2015 fanden sich am 19. September rund 90 Gäste in der BdK ein, um Alexandra Maria Linder und Hartmut Constien zu hören.

  • admin-ajax.php

Liebeserklärung an den Kapitalismus

Kann ein Roman auch ein echtes Plädoyer für den Liberalismus, den Kapitalismus und echtes Geld sein? Das Buch „Bis zum letzten Atemzug“ ist eine Familiengeschichte, verbunden mit einer Liebeserklärung an den Kapitalismus und einer Geschichte des Liberalismus. Autorin Susanne Kablitz stellte es am 10. September 2015 vor.

  • KunkelBdKSeite

„Meinungshoheit“ als Machtfrage

Gibt es konservatives Politmarketing? Und wenn ja, was ist das und wie läßt es sich umsetzen? Diesen Fragen ging der Schriftsteller und Werbefachmann Thor Kunkel am 9. Juli 2015 in der Bibliothek des Konservatismus nach. Vor rund 80 Zuhörern legte der Referent dar, daß Politik ein Produkt sei, das verkauft werden müsse.

  • admin-ajax.php

Jetzt als Video: Tilman Nagels Vortrag „Angst vor Allah?“

Am 11. Juni 2015 stellte Tilman Nagel vor rund 100 Zuhörern in der Bibliothek des Konservatismus sein Buch „Angst vor Allah?“ vor. Den kompletten Vortrag von Professor Nagel können Sie sich auf dem Youtube-Kanal der Bibliothek des Konservatismus anschauen.

  • BBDK

Den Staat nicht aus seiner Pflicht entlassen

Der Staatsrechtler Ernst Forsthoff entwickelte in seiner Schrift „Die Verwaltung als Leistungsträger“ den Begriff der Daseinsvorsorge. Am 25. Juni 2015 erläuterte Hartmuth Becker dieses Konzept, seine Bedeutung für den deutschen Staat und seine Einschränkung durch europäische Strukturen.

  • nagelBDK2

Tilman Nagel über die Auseinandersetzungen mit dem Islam

Aus verschiedenen Blickwinkeln beschrieb Tilman Nagel die Merkmale des Islam. Denn erst deren zuverlässige Kenntnis befähigt zu einer Analyse der Probleme, vor die Europa durch die Zuwanderung von Muslimen gestellt wird.

  • NEUJungFBNEU

ERTRÄGE 3 (Juni 2015)

Edgar J. Jung und sein Kreis gehörten zum Widerstand der ersten Stunde gegen das NS-Regime, wie man dem neuen Buch von Karlheinz Weißmann entnehmen kann. Es zeigt die innere Konsequenz eines Weges, der von der Idee der konservativen Revolution zur Opposition gegen den totalitären Staat führte.

  • tk

Till Kinzel über Nicolás Gómez Dávila

Ist Nicolás Gómez Dávila so etwas wie der „kolumbianische Nietzsche“? Der Reaktionär, als der sich Gómez Dávila verstand, ist seinem Selbstverständnis nach ein Pathologe, der bestimmt, was krank und was gesund ist.

  • Fasb1

Thomas Fasbender über Putin, den Westen und die Ostukraine

Wann wird man endlich dieses Rußland verstehen? Mit dieser Frage aus dem Vorwort zu seinem Buch „Freiheit statt Demokratie“ eröffnete Thomas Fasbender am 11. Mai 2015 seinen Vortrag vor über 100 Zuhörern.

  • Engels

David Engels über die Krise der EU und den Untergang der Römischen Republik

Kann die EU in Zukunft nur bestehen, wenn es gelingt einen möglichst großen Teil bürgerlicher Freiheitsrechte in ein gemäßigt imperiales Europa hinüberzuretten, in eine Art autoritäres europäisches Imperium?

  • MBath

Matthias Bath über die „Neue Rechte“ in West-Berlin 1965–1985

Vor 45 Jahren wurde im April 1970, als Gegenstück zur linken Studentenbewegung, die „Außerparlamentarische Mitarbeit“ (APM) gegründet, die sich zu einem Führungszentrum der „Neuen Rechten“ in Deutschland entwickelte.

  • schumNEU2

Björn Schumacher über den Luftkrieg gegen deutsche Städte 1942–1945

Am 26. März sprach Dr. Björn Schumacher vor knapp 80 Zuhörern über die moralischen und völkerrechtlichen Dimensionen des strategischen Luftkrieges, der von 1942-1945 gegen deutsche Städte geführt wurde.

  • kkelle2

Klaus Kelle über Medienlandschaft und Political Correctness

Sind Deutschlands Medien durch eine Political Correctness geprägt, die die Meinungsvielfalt gefährdet oder gar die Meinungsfreiheit einschränkt? Dieser Frage ging Klaus Kelle in seinem Vortrag nach.

  • ertraege2

ERTRÄGE: Band 2 der Schriftenreihe der Bibliothek des Konservatismus erschienen!

In dem jetzt vorliegenden Band 2 der ERTRÄGE wird das Wirken der konservativen Aktivisten und Publizisten Marcel und Robert Hepp nachgezeichnet. Das Buch zeigt, wie die Brüder von den Vordenkern Carl Schmitt und Armin Mohler maßgeblich beeinflußt wurden.

  • six

Billy Six über den syrischen Bürgerkrieg

Erleben wir derzeit in den Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Schiiten in den Bürgerkriegen des Nahen Osten einen islamischen Dreißigjährigen Krieg? Der Reporter Billy Six fühlt sich durch seine Erlebnisse im Bürgerkrieg stark an dieses die europäische und deutsche Geschichte prägende Ereignis erinnert.

  • Appel

Friedhelm Appel über verfolgte Christen weltweit

Im 21. Jahrhundert ist Christenverfolgung aktueller denn je. Mehr als 200 Millionen Christen weltweit leben ohne oder unter eingeschränkter Religionsfreiheit. In 64 Staaten sind Christen Verfolgung, Folter und Mord ausgesetzt, nur weil sie Christen sind.

  • bdk-ertraege-1-bericht

ERTRÄGE: Band 1 der neuen Schriftenreihe der Bibliothek des Konservatismus erschienen

Die Schriftenreihe dokumentiert Vorträge, die in der Bibliothek gehalten wurden, sowie wissenschaftliche Arbeiten, die in Anbindung an die Bibliothek entstanden sind.

  • Vera Lengsfeld in der BdK Berlin

Vera Lengsfeld über das Wendejahr 1989

Die DDR-Bürgerrechtlerin stellte in der BdK Berlin Ihr Buch über die friedliche Revolution und den Fall der Mauer vor.

  • Michael Wiesberg referierte in der BdK Berlin anlässlich des 70. Geburtstags von Botho Strauß

Michael Wiesberg zum 70. Geburtstag von Botho Strauß

Anläßlich des 70. Geburtstages des Schriftstellers und Dramatikers Botho Strauß am 2. Dezember 2014 würdigte der Publizist Michael Wiesberg Leben und Werk des Dichters. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Strauß 1993 durch seinen im Hamburger Nachrichtenmagazin Der Spiegel abgedruckten Essay Anschwellender Bocksgesang bekannt, der weithin als ein Bekenntnis zu konservativem bzw. rechtem Denken aufgefaßt wurde.

  • bosbach

Wolfgang Bosbach sprach über das schwierige Verhältnis der CDU zu den Konservativen

Konservative vertreten gegenüber der CDU grundverschiedene Positionen: Die eine, die mit der CDU abgeschlossen hat, weil diese keine konservativen Positionen mehr vertritt. Die andere hofft auf eine Renaissance konservativen Denkens.

  • kdhofmann

Karsten Dustin Hoffmann über die militante Linke in Deutschland

Der Linksextremismus wird in weiten Teilen der Öffentlichkeit verharmlost. Die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Phänomen linke Gewalt liegt dabei weitestgehend brach und wird kaum finanziell gefördert.

  • c1544c58ba

Oliver Janich über die Vereinigten Staaten von Europa

Die Kritik an der Europäischen Union (EU) und ihrem Anspruch, immer größere Bereiche des privaten Lebens zu regulieren, ist weit verbreitet.

  • 91886cf81c

Stefan Scheil sprach zum 75. Jahrestag des deutschen Angriffs auf Polen

„Die Ursachen für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges sind nicht weniger komplex als jene, die zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges geführt haben. Hier wie dort wäre es unredlich, monokausalen Begründungen zu folgen ...“

  • a6268a7bd3

Claus Wolfschlag über Hitlers rechte Gegner

Vor 70 Jahren, am 20. Juli 1944, scheiterte das Attentat Claus Graf Schenk von Stauffenbergs auf Adolf Hitler. Dieser Tag stellt einen signifikanten Höhepunkt in der Geschichte des konservativen und militärischen Widerstandes dar.

  • bdk6

Peter Hoeres über die Rolle der Gelehrten im Ersten Weltkrieg

„Der aktive Kampf gegen Deutschland ist im wesentlichen der Kampf der Zivilisation gegen die Barbarei.“ Dieser Satz von Henri Bergson markierte den Beginn eines Kulturkrieges zwischen alliierten und deutschen Gelehrten.

  • 4010c434ed

Karlheinz Weißmann erinnerte an den Widerstand Edgar Julius Jungs

„Konservativ sein heißt, die ewigen Grundlagen jeder menschlichen Gemeinschaft – Religion, Sittlichkeit, Befehl, Gehorsam, Gemeingeist, Hingabe – erhalten zu wollen.“ - Edgar Julius Jung (von der SS ermordet am 30. Juni oder 1. Juli 1934)

  • 11bd57ab4e

Früherer Geschäftsführer der FKBF verstorben

Wir trauern um Hans Becker von Sothen, der am Donnerstag, den 26. Juni 2014, völlig unerwartet im Alter von 55 Jahren verstorben ist.

  • 5f4a6a4540

Heimo Schwilk über die Feldpostbriefe Ernst Jüngers

Auch hundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs lesen Abiturienten begeistert „In Stahlgewittern“ von Ernst Jünger.

  • 8b0359844a

Dieter Stein präsentierte sein Buch „Für eine neue Nation“

Der Bibliothekssaal war am 20. Mai 2014 bis auf den letzten Platz gefüllt, als Dieter Stein, Chefredakteur der Wochenzeitung Junge Freiheit, seine Zuhörer mit auf eine journalistische Reise durch die 1990er und 2000er Jahre nahm.

  • 17fd1b051d

Frank Böckelmann stellte sein Buch „Jargon der Weltoffenheit“ vor

„Eine politische Linke gibt es nicht mehr. Wer sich heute »links« nennt, kündigt lediglich an, noch hartnäckiger zu fordern, was alle anderen auch schon fordern.“

  • fdf147269b

Alexander Gauland über das Verhältnis der AfD zu den Konservativen

Alexander Gauland, stellvertretender Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), stellte sich einer Podiumsdiskussion zu der Frage: „Die Alternative für Deutschland – eine Alternative auch für Konservative?“

  • 116d0c5b4d

Sophia Kuby über den Streit um die Ehe und den Verlust der Vernunft

„Es tut sich was in Europa!“ Mit verhaltenem Optimismus faßte Sophia Kuby, Direktorin der European Dignity Watch mit Sitz in Brüssel, die jüngsten Entwicklungen in der EU-Familienpolitik zusammen.

  • 7f12d82232

Stefan Blankertz über Auswege aus einer Demokratie, die zum Totalitären neigt

Demokratie – das sind doch die Guten!?“ Der libertäre Soziologe und Schriftsteller Stefan Blankertz über „Die totalitäre Demokratie und ihre Alternativen“.

  • 47bf474616

Barbara Rosenkranz über den Geist von Europa und die Krise der EU

Mit einem flammenden Bekenntnis zur europäischen Geschichte und zur abendländischen Tradition wartete die österreichische Nationalratsabgeordnete Barbara Rosenkranz (FPÖ) auf.

  • e3d29f6c6f

Hans Becker von Sothen stellte sein Buch „Bild-Legenden“ vor

Die politische Bedeutung der Fotografie und ihrer Botschaften ist unbestritten. Fälschungen von Fotos durch Retuschen, Collagen, manipulative oder bewußt ungenaue Bildunterschriften sind gleichwohl immer wieder als Phänomen zu beobachten.

  • 77c3c88c54

Horst-Joachim Lüdecke über Klimawandel und Energiewende

Seit der Ausrufung der „Energiewende“ nach Fukushima, ist es schwer, rationalen Argumenten gegen die These vom „menschengemachten Klimawandel“ Gehör zu verschaffen.

  • bdk1

Kai Hammermeister erinnerte an die schöne Literatur der Konservativen

Kann es so etwas wie eine „konservative“ Poesie und Prosa geben? Ist die ideologische Verzweckung von Literatur nicht gerade ein Kennzeichen des gegenwärtigen, eher linksliberal geprägten Kulturbetriebes? Ist eine „konservative Literatur“ also überhaupt wünschbar?

  • 6bc72f6170

Vizepräsident der VELKD-Generalsynode sprach
über EKD-Orientierungshilfe zu Ehe und Familie

Pfarrer Carsten Rentzing, Vizepräsident der Generalsynode der VELKD und Mitglied der Synode der EKD, sprach über die umstrittene Orientierungshilfe der EKD.

  • 9d1edd84bb

Die 5. Tagung der Bibliothek des Konservatismus
wartete mit hochkarätigen Gästen auf

Mit einem hochkarätigen Podium wartete die Bibliothek des Konservatismus anläßlich ihrer 5. Bibliothekstagung auf. Am Samstag, den 23. November 2013, diskutierten Stefan Blankertz, André Lichtschlag und Karlheinz Weißmann.

  • 48e8fb067e

Felix Strüning zur fortschreitenden Kriminalisierung westlicher Islam-Kritik

Menschenrechte sind nicht überall unantastbar. In der islamischen Welt, so Felix Strüning, ordnen sie sich dem islamischen Recht, der Scharia, unter.

  • ebf70d217c

Die Bibliothek des Konservatismus nahm erstmals an der Langen Nacht der Bibliotheken teil

Zum ersten Mal nahm auch die Bibliothek des Konservatismus an der langen Nacht öffentlicher und wissenschaftlicher Bibliotheken in Berlin teil.

  • ae4deaf959

Matthias Bath erinnerte an den konservativen Widerstand in Dänemark

Am 1. Oktober 1943 gelang es den dänischen Juden durch eine offenbar gezielte Indiskretion des Reichsbevollmächtigten für Dänemark, Werner Best, der bevorstehenden Deportation durch die SS zu entkommen.

  • f694feffbb

Martin Böcker und Felix Springer stellen Sammelband zur soldatischen Identität vor

Es fehlt deutschen Soldaten, nach Ansicht von Martin Böcker und Felix Springer, noch immer an einer Idee über das Warum ihres Tötens und Sterbens.

  • d720e2db27

Begleitveranstaltung zum Marsch für das Leben in der Bibliothek des Konservatismus

„Vorausgesetzt, daß die gegenwärtige demographische Entwicklung sich fortsetzt, müssen im Jahre 2050 rund 100 Erwerbstätige für 70 Rentner aufkommen. Das kann keine Volkswirtschaft leisten.“ - Karl Michael Ortmann

  • 2bc91b5016

Wilhelm Hankel über die volkswirtschaftlichen Gefahren durch Euro- und Finanzkrise

"Es stehen Bundestagswahlen an, aber über das wichtigste Thema, unsere Zukunft mit dem Euro, hört man kein Wort!" So der bekannte Euro-Kläger und Währungsexperte Professor Wilhelm Hankel.

  • 2fc9912cf8

Konservatives Kabarett löst Begeisterung aus

„Ein grandioser Abend“, „So etwas haben wir noch nicht erlebt“, „Ein echter Geheimtip“ – so und ähnlich lauteten die begeisterten Stimmen der über 80 Gäste nach dem Kabarettabend mit Ludger K. am 15. August 2013 in der Bibliothek des Konservatismus.

  • bdk3

Jubiläumsvortrag anläßlich des 125. Geburtstags von Carl Schmitt

Anläßlich des 125. Geburtstags von Carl Schmitt widmete sich Hartmuth Becker dessen wohl bedeutendster Veröffentlichung, dem „Begriff des Politischen“.

  • e7ac7b6de4

Der libertäre Ökonom Robert Grözinger stellte sein neues Buch „Jesus, der Kapitalist“ vor

Der libertäre Ökonom und Publizist Robert Grözinger stellte am 30. Mai 2013 in den Räumen der Bibliothek des Konservatismus sein neues Buch „Jesus, der Kapitalist – Das christliche Herz der Marktwirtschaft“ vor.

  • 1817ee828d

Der Publizist Rolf Stolz sprach vor der Bibliothek des Konservatismus

Identität – vom modischen Schlagwort zur politischen Konzeption“ lautete der Titel eines Vortrags, den der einstige Grünen-Mitbegründer und heutige Publizist Rolf Stolz am 6. Mai 2013 vor der Bibliothek des Konservatismus hielt.

  • c76e5765da

Bibliothek des Konservatismus jetzt auch auf Facebook

Die Bibliothek des Konservatismus ist seit Mitte April mit einer eigenen Seite im sozialen Netzwerk Facebook vertreten. "Mit Hilfe von Facebook ist es uns möglich, noch mehr junge Menschen als bisher zu erreichen und uns mit anderen Bibliotheken und Partnerinstitutionen zu vernetzen", erklärt Bibliotheksleiter Wolfgang Fenske, der sich von Facebook eine deutliche Steigerung der Außenwirkung erhofft.

  • 970f4bd784

Mechthild Löhr stellt Sammelband zur Abtreibung vor

„Abtreibung – eine neues Menschenrecht?“ - Der neue Sammelband von Mechthild Löhr (CDL-Bundesvorsitzende), Claudia Kaminski (Aktion Lebensrecht für Alle) sowie Bernward Büchner (Juristenvereinigung Lebensrecht).

  • bae5a1a8e4

Bibliotheksleiter Wolfgang Fenske im Gespräch mit CITIZEN TIMES

Im Interview der CITIZEN TIMES, äußerte sich Bibliotheksleiter Wolfgang Fenske am 13. Oktober 2012 unter anderem zu der Frage, was heute unter „konservativ“ zu verstehen sei.

  • 39481f65b8

Bibliothek des Konservatismus beginnt Kooperation mit Stiftung Ja zum Leben

Der Sonderbestand Lebensrecht der Bibliothek des Konservatismus wurde am 22. September 2012 vor über 60 Gästen aus dem In- und Ausland eröffnet.

  • bdk4

Heimgang nach kurzer, schwerer Krankheit

Regina von Schrenck-Notzing (1936-2012)

  • 0eafc3c31d

19. November 2011 in Berlin

Der Historiker Ernst Nolte und der Journalist Michael Paulwitz sind in Berlin vor 280 Gästen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien mit dem Gerhard-Löwenthal-Preis 2011 ausgezeichnet worden.

  • CSN_Buch

Erscheint im November: Sammelband zum Wirken Caspar von Schrenck-Notzings

Eine Edition der wichtigsten Aufsätze eines großen deutschen Konservativen: Beiträge, Kommentare und Essays über Konservatismus und Geschichtspolitik, deutsche Identität, Umerziehung, Parteienstaat, Kulturrevolution, Meinungsfreiheit und Zensur in Vergangenheit und Gegenwart sowie Portraits konservativer Vordenker.

  • 1ac64d6e7c

Bibliothekstagung in Berlin / viele Freunde und Förderer waren dabei

Über die "Fortschritte beim Aufbau der Bibliothek des Konservatismus" haben FKBF-Stiftungsratsvorsitzender Dieter Stein und Bibliotheksleiter Dr. Wolfgang Fenske am Wochenende Freunde und Förderer informiert.

  • 64e690f0f6

Erste Sitzung in den neuen Räumen

Die Stiftungsratsmitglieder der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF) tagten am 1. Juli 2011 erstmals in den neuen Räumen der Bibliothek.

  • Guenter_Rohrmoser

Zweiter Todestag des bekannten Gelehrten / Privatbibliothek bald zugänglich

Professor Rohrmoser war für seine wortgewaltigen Vorträge bekannt.

  • 55fdef3bf1

Aufbau der Bibliothek geht voran / das öffentliche Interesse nimmt zu

Der Aufbau der Bibliothek des Konservatismus geht gut und zügig voran. Studenten, Professoren und die Referentin eines Bundesministeriums haben sich schon erkundigt, wann wir unseren Betrieb aufnehmen.

  • Cover

Löwenthal-Preisverleihung an den Publizisten Peter Scholl-Latour

War das im Dezember 2008 nicht eine intelligente und humorvolle Laudatio, die Reinhard Erös auf den Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreisträger Peter Scholl-Latour gehalten hat?

  • ea0e354e49

Rohrmoser-Bibliothek erweitert den Bestand

Täglich erreichen neue Buch-Spenden die Bibliothek des Konservatismus.

  • bdk7

Konservative Institutionen tragen das Erbe in die Zukunft weiter

"Können Sie mir bitte die mitreißende Rede von Professor Seubert zum Nachlesen zuschicken?" - diese und ähnliche Anfragen erreichten uns in den vergangenen Wochen.

  • bdk-logo288px

Faltblätter der Bibliothek des Konservatismus

In Berlin entsteht derzeit die erste öffentliche Bibliothek des Konservatismus der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF).