Gesellschaften brauchen eine Balance zwischen rechts und links

Der Publizist Rolf Stolz hielt am 17. April 2019 einen Vortrag zum Thema „Die ’68er und ihre Revolte – Was Konservative daraus lernen können“. Als Beteiligter führte Stolz vor Augen, wie vielschichtig die Studentenbewegung seinerzeit war und wie wichtig es für jedwede politische Strömung sei, heterogen, diskussionsoffen und kulturell aktiv zu sein.

Gesellschaften brauchen eine Balance zwischen rechts und links2019-04-26T10:35:47+01:00

Frank Judo: „Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen“ jetzt online!

Im Rahmen der Themenreihe „Konservativ heute“ sprach er belgische Historiker und Jurist Frank Judo am 10. April 2019 zum Thema „Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen“. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

Frank Judo: „Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen“ jetzt online!2019-04-24T11:00:49+01:00

Für den Konservativen ist alle Erkenntnis historisch

Der belgische Historiker und Jurist Frank Judo sprach am 10. April 2019 in der Themenreihe „Konservativ heute“. In seinem Vortrag „Kleines Lob der Reaktion – Warum wir von Zeit zu Zeit zurückschauen müssen“ fragte er, ob die Krise konservativen Denkens nicht davon herrühre, daß Konservative zuwenig und nicht zuviel in die Vergangenheit zurückblickten.

Für den Konservativen ist alle Erkenntnis historisch2019-04-22T18:46:08+01:00

Thilo Sarrazin: „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ jetzt online!

Am 28. März 2019 stellte Thilo Sarrazin sein aktuelles Buch „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ vor. Der ehemalige Finanzsenator sprach dabei die Probleme des Islam für unsere Gesellschaft an. Sehen Sie hier das Video des Vortrags in voller Länge.

Thilo Sarrazin: „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ jetzt online!2019-04-09T11:19:04+01:00

Konservative Politik ergibt sich aus erfahrungsgestütztem Realismus

Der Mainzer Historiker Andreas Rödder sprach am 3. April 2019 zum Thema „Konservativ 21.0  – Eine bürgerliche Antwort auf den Populismus“. Er plädierte für einen liberalen Konservatismus englischer Prägung, der den Wandel verzögere, bis er harmlos sei.

Konservative Politik ergibt sich aus erfahrungsgestütztem Realismus2019-04-08T13:08:46+01:00

Staatliche Maßnahmen könnten die Islamisierung aufhalten

Thilo Sarrazin sprach am 28. März 2019 über sein aktuelles Buch „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“. Er analysierte dabei die Probleme von Muslimen mit einem modernen, fortschrittlichen Staat sowie die daraus erwachsende Bedrohung für unsere Gesellschaft und Kultur.

Staatliche Maßnahmen könnten die Islamisierung aufhalten2019-04-02T10:24:30+01:00

Konservatismus spielt eine zentrale Rolle für die Bewahrung unserer Gesellschaft

Am 20. März 2019 sprach Anette Schultner über ihr Buch „Konservativ – Warum das gut ist“. Sie zeichnete zunächst ihren politischen Lebensweg nach, der sie von der CDU über die AfD zur Blauen Partei führte. Dann erläuterte sie ihr Verständnis des Konservatismus und hob insbesondere dessen christliches Fundament hervor.

Konservatismus spielt eine zentrale Rolle für die Bewahrung unserer Gesellschaft2019-03-25T16:38:02+01:00

Zwei Wege und keine Synthese

Ist die Romantik eine Option für Konservative? Diese Frage diskutierten am 15. März 2019 Andreas Kinneging, Rechtsphilosoph an der Universität Leiden und führender konservativer Theoretiker der Niederlande, sowie Dušan Dostanić, Politikwissenschaftler am Institut für Politische Studien in Belgrad (Serbien). An der Bedeutung von Volk und Nation schieden sich die Geister.

Zwei Wege und keine Synthese2019-03-20T17:20:36+01:00