Achtung: Alle Veranstaltungen abgesagt, Lesesaal geschlossen!

Wichtiger Hinweis! Wegen der fortschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus' bleibt der Lesesaal bis auf weiteres geschlossen. Alle Mitarbeiter sind jedoch weiterhin auf den bekannten Wegen für Sie erreichbar. Wir halten Sie auf unserer Internetseite sowie über unseren Newsletter auf dem laufenden und hoffen auf Ihr Verständnis. Ihr Bibliotheksteam

Achtung: Alle Veranstaltungen abgesagt, Lesesaal geschlossen!2020-03-30T08:35:15+01:00

Peter Hoeres: „Nach der Postmoderne – Vorspiel eines Konservatismus der Zukunft“ jetzt online!

Am 11. März 2020 hielt Peter Hoeres seinen Vortrag „Nach der Postmoderne – Vorspiel eines Konservatismus der Zukunft“. Der Würzburger Historiker zeigte die notwendigen Voraussetzungen eines künftigen Konservatismus auf. Sehen Sie hier das Video seines Vortrags in voller Länge.

Peter Hoeres: „Nach der Postmoderne – Vorspiel eines Konservatismus der Zukunft“ jetzt online!2020-03-30T10:21:15+01:00

Der Konservatismus der Zukunft setzt auf alternative Sichtweisen, vergessene Einsichten und originelle Begriffe

Der Historiker Peter Hoeres sprach am 11. März 2020 zum Thema „Nach der Postmoderne – Vorspiel eines Konservatismus der Zukunft“. Der Würzburger Professor analysierte zunächst die derzeitige Situation in der Postmoderne und stellte, darauf aufbauend, Forderungen für einen zukünftigen Konservatismus auf.

Der Konservatismus der Zukunft setzt auf alternative Sichtweisen, vergessene Einsichten und originelle Begriffe2020-03-18T16:51:27+01:00

Sozialistischer Systemwechsel oder konservative Erneuerung?

Andreas Lombard und Ingo Langner stellten am 4. März 2020 die neueste Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift CATO vor. Der Chefredakteur und der Stammautor diskutierten die Themen des aktuellen Heftes. Dabei ging es unter anderem um den „Putsch“ in Thüringen, die konservative Erneuerung in den Staaten Osteuropas sowie das Vermächtnis des konservativen Philosophen Sir Roger Scruton.

Sozialistischer Systemwechsel oder konservative Erneuerung?2020-03-11T13:31:34+01:00

Till Kinzel: „Der Magus in Norden – Leben und Werk Johann Georg Hamanns“ jetzt online!

Der Literaturwissenschaftler Till Kinzel stellte am 26. Februar 2020 sein neues Buch „Johann Georg Hamann – Zu Leben und Werk“ vor. Johann Georg Hamann (1730–1788) hat als einer der ersten auf die der Aufklärung innewohnenden Ambivalenzen hingewiesen. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

Till Kinzel: „Der Magus in Norden – Leben und Werk Johann Georg Hamanns“ jetzt online!2020-03-10T10:52:22+01:00

Oswald Metzger: „Demnächst ohne Auto – Warum Mobilität ohne Auto nicht ökologischer und nicht bezahlbar wäre“ jetzt online!

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete der Grünen, Oswald Metzger, stellte am 12. Februar 2020 sein aktuelles Buch „Demnächst ohne Auto – Warum unsere Mobilität ohne eigene vier Räder nicht möglich, nicht ökologischer und nicht bezahlbar wäre“ vor. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

Oswald Metzger: „Demnächst ohne Auto – Warum Mobilität ohne Auto nicht ökologischer und nicht bezahlbar wäre“ jetzt online!2020-03-04T16:08:39+01:00

Der „preußische Heraklit“ Hamann und die Apologie der Vielfalt

Der Historiker und Literaturwissenschaftler Till Kinzel stellte am 26. Februar 2020 sein neues Buch „Johann Georg Hamann – Zu Leben und Werk“ vor. Hamann habe bereits während der Aufklärung diese kritisiert und deren Widersprüchlichkeiten aufgezeigt. Er stehe für konkretes Denken, nicht für Denksysteme.

Der „preußische Heraklit“ Hamann und die Apologie der Vielfalt2020-03-02T14:39:26+01:00

Wissenschaftliche Fakten sind für eine Versachlichung der Klimadebatte unerläßlich

Am 19. Februar 2020 zeigte die BdK den Film „Mythos Klimakatastrophe“. Der Filmemacher Marco Pino erläuterte im anschließenden Gespräch die Motive für dessen Produktion. Die Dokumentation setzt sich kritisch mit der Klimadebatte auseinander und zeigt die wissenschaftlichen Fakten des Klimawandels auf.

Wissenschaftliche Fakten sind für eine Versachlichung der Klimadebatte unerläßlich2020-02-24T09:41:25+01:00

Thorsten Polleit: „Mit Geld zur Weltherrschaft“ jetzt online!

Thorsten Polleit stellte am 5. Februar 2020 sein neues Buch „Mit Geld zur Weltherrschaft“ vor. Der Ökonom erklärte, daß der heute herrschende demokratische Sozialismus unseren Wohlstand zerstören könnte. Um Freiheit, Eigentum und Demokratie zu erhalten, sei es notwendig, sich den Ideen einer Weltwährung und einer Weltregierung zu widersetzen. Sehen Sie hier den Vortrag in voller Länge.

Thorsten Polleit: „Mit Geld zur Weltherrschaft“ jetzt online!2020-02-19T16:47:39+01:00